Künstliche Verknappung - Wie viel ist noch okay?

Künstliche Verknappung - Wie viel ist noch okay?

Nur noch 3 Plätze … Nur noch 2 Stunden…

Heute spreche ich über die Verknappung als Marketingtool. Wie heißt es so schön:

„Willst Du gelten, mach Dich selten!“

Die Frage ist, wie viel Verknappung ist okay? Wo widerfährt uns die Verknappung immer wieder?

Wozu dient die Verknappung? Natürlich zur Umsatzerhöhung. Aber es hilft auch zwecks Entscheidungsfindung des Kunden.

Ich gehe auf ein paar Beispiele im Alltag ein. Denn so selten ist eine Verknappung nicht.

Du kennst sicher Seiten wie Booking.com oder Ähnliches. Auch Sätze wie „Solange der Vorrat reicht“ gehören zum Marketing.

Ebenso habe ich dieses Mal bzgl. meiner TrueBrand-Academy zwei Verknappungstools mit eingebaut.

Deswegen empfehle ich Dir unbedingt, Verknappung mit ins Marketing einzubinden. Aber es darf zu Dir und Deinen Werten passen. Es darf zu Deinem Business passen. Wichtig ist es, diesen Effekt zu nutzen und damit nicht zu übertreiben.

Du kannst unterschiedliche Verknappungstaktiken anwenden. Es darf sinnvoll sein – für Dich und Deinen Kunden.

Zum Beispiel, wenn Du mit einem Anreiz arbeitest, oder mit einem Anmeldezeitraum. Was ich unnötig finde, sind die Countdowns, die mir nur 15 Minuten Zeit geben. Oder auch das Intransparente – „es könnte sein, dass ich heute oder morgen den Preis erhöhe.“

Nutzt Du die Verknappung? Wie hast Du es bisher eingesetzt?

Ich freue mich natürlich, wenn Du das mit mir teilen magst.

Und ebenso freue ich mich darüber, wenn ich Dich mit dieser Folge wieder inspirieren konnte.

Bleib Dir treu,

Dein Julian


Lass uns über LinkedIn und Instagram vernetzen.

Kostenfreies Klarheitsgespräch.

Du interessierst Dich für die TrueBrand-Academy

Zur Facebook Gruppe "Personal Branding mit Herz & Hirn"

Verpasse keine Episode und abonniere jetzt meinen Personal-Branding-Podcast.

Abonniere meine kostenlosen Branding-Impulse!

Bonus zum Start: E-Mail-Kurs
"7 Schritte zu einer klaren Positionierung"
Der Newsletter wird gewöhnlich einmal pro Woche verschickt und enthält neben Informationen, Impulsen und Link-Tipps zu den Themen Personal Branding und Selbstständigkeit auch unregelmäßig Angebote zu diesen Themen. Du hast in jeder E-Mail die Möglichkeit, den Newsletter abzubestellen. Verschickt wird der Newsletter über den deutschen Anbieter "Chimpify". Zur Optimierung des Newsletters werden Daten z.B. zur Öffnungs- und Klickrate erhoben. Mehr Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.