Interview: Sascha Lobo will mit Sobooks den Buchmarkt revolutionieren

Interview: Sascha Lobo will mit Sobooks den Buchmarkt revolutionieren

Sascha Lobo

eBooks und Selfpublishing waren die Trends der Frankfurter Buchmesse 2014. Sascha Lobo hingegen setzt mit seinem neuen Unternehmen auf Social Books. „Sobooks“ heißt sein Startup, das er gemeinsam mit Christoph Kappes als Geschäftsführer leitet. Sobooks steht für Social Books. Und der Name ist Programm. Auf Sobooks.de verkauft Lobo Bücher, die im Browser oder in der Sobooks-App gelesen werden. Das Besondere: Im Buch können alle Leser kommentieren und sogar einzelne Sätze in den sozialen Netzwerken teilen. Nach dem Launch am Freitag auf der Buchmesse konnte ich mit Sascha über sein Projekt sprechen. Das Interview könnt ihr bei den Netzpiloten lesen oder hier anhören.

Ich würde mich riesig freuen, wenn du meinen Podcast abonnierst, um am Ball zu bleiben.
  Subscribe
Natürlich freue ich mich auch über eine 5-Sterne-Bewertung und eine Rezension bei iTunes.
Podcast bewerten

1 Kommentar

  • Hallo Julian,

    danke für das Interview! Ich fand es spannend, den Macher hinter Sobook zu hören. Da ich mich vor Kurzem selbst mit dem Thema (E-Book/ Sobook) auseinandergesetzt habe.
    Es ist ein interessanter Gedanke, sich gleich zu einer Textpassage mit anderen austauschen zu können! Ich bin gespannt, inwiefern Sobooks in Konkurrenz zu herkömmlichen webbasierten sozialen Netzwerken von Literaturinteressierten tritt...Der Ring ist eröffent ;)

Was denkst du?

Julian Heck | Strategiecoach für Positionierung & Selbstmarketing