Kopf, bitte umparken!

Kopf, bitte umparken!

umparkenimkopf logo

Dir sind die Plakate in der Stadt oder die Werbung in sozialen Netzwerken doch auch schon aufgefallen, oder? „Umparken im Kopf“ ist eine Kampagne, die auffällt, fast schon aufdringlich ist, aber nicht plump wirkt. Zunächst einmal wurde #umparkenimkopf gar nicht als Markenkampagne wahrgenommen, sondern hatte einen sozialen Charakter; bekannte Vorurteile werden hinterfragt. Was die Agentur Scholz&Friends für den deutschen Automobilhersteller Opel auf die Beine gestellt hat, kann sich sehen lassen. Dass das Bekämpfen von Vorurteilen nicht nur eine tolle Sache ist, sondern auch der Marke Opel mit angekratztem Image dient, ist völlig in Ordnung. Solche Kampagnen darf es gerne mehr geben.

Lesenswerte Beiträge zum Thema:
Nico Lumma: Die Sache mit dem Umparken im Kopf
Phänomeme (SZ): Umparken!

Verpasse keine Episode und abonniere jetzt meinen

Personal-Branding-Podcast.

Abonniere meine kostenlosen Branding-Impulse!

Bonus zum Start: E-Mail-Kurs
"7 Schritte zu einer messerscharfen Positionierung"
Der Newsletter wird gewöhnlich einmal pro Woche verschickt und enthält neben Informationen, Impulsen und Link-Tipps zu den Themen Personal Branding und Selbstständigkeit auch unregelmäßig Angebote zu diesen Themen. Du hast in jeder E-Mail die Möglichkeit, den Newsletter abzubestellen. Verschickt wird der Newsletter über den deutschen Anbieter "Chimpify". Zur Optimierung des Newsletters werden Daten z.B. zur Öffnungs- und Klickrate erhoben. Mehr Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen. 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?