Die Kraut fragt, Reporter antworten – das große Krautreporter-Q&A! [live]

Die Kraut fragt, Reporter antworten – das große Krautreporter-Q&A! [live]

krautreporter logoEs ist mit vielen offenen Fragen gestartet. Aus der journalistischen Crowdfunding-Plattform Krautreporter soll ein qualitativ hochwertiges Online-Magazin werden – mit einer hochkarätigen 28-köpfigen Besetzung. Bevor die Journalisten jedoch auch nur ein Wort schreiben, wollen sie die Finanzierung ihres Vorhabens sichern. Der notwendige Betrag: 900.000 Euro. Mindestens 15.000 Menschen sollen mittels Crowdfunding im Vorfeld ein Jahres-Abo im Wert von 60 Euro abschließen. Vorbild für dieses Modell ist De Correspondent aus den Niederlanden. Derzeit haben die Krautreporter über 5.000 Unterstützer von ihrem Projekt überzeugen können.

Damit die noch fast 10.000 notwendigen Personen für Krautreporter begeistert werden können, sollen offen gebliebene Fragen in einem großen Krautreporter-Q&A geklärt werden. Wann? Am Dienstag (27. Mai) um 13:00 Uhr hier an dieser Stelle – live in einem Hangout on air (Aufzeichnung später ebenfalls in diesem Beitrag verfügbar). Wenn ihr Fragen habt, die ich Herausgeber Sebastian Esser und Chefredakteur Alexander von Streit stellen soll, dann stellt diese entweder hier als Kommentar unter dem Beitrag oder auf Twitter unter dem Hashtag #KrautQA. Oder aber ihr kommt einfach live dazu. Interesse? Dann freue ich mich über euren Kommentar.

UPDATE (27.05.2014, 14:00 Uhr): Die Aufzeichnung der Frage-Antwort-Runde findet ihr hier:

Verpasse keine Episode und abonniere jetzt meinen

Personal-Branding-Podcast.

Abonniere meine kostenlosen Branding-Impulse!

Bonus zum Start: E-Mail-Kurs
"7 Schritte zu einer messerscharfen Positionierung"
Der Newsletter wird gewöhnlich einmal pro Woche verschickt und enthält neben Informationen, Impulsen und Link-Tipps zu den Themen Personal Branding und Selbstständigkeit auch unregelmäßig Angebote zu diesen Themen. Du hast in jeder E-Mail die Möglichkeit, den Newsletter abzubestellen. Verschickt wird der Newsletter über den deutschen Anbieter "Chimpify". Zur Optimierung des Newsletters werden Daten z.B. zur Öffnungs- und Klickrate erhoben. Mehr Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen. 

5 Kommentare

  • in Bezug auf eure Beschreibung "Ihr seid die Crowd, wir sind die Reporter... In enger Zusammenarbeit mit unseren Mitgliedern. Auf einer modernen, leicht zu bedienenden Seite."
  • Frage (warum kann man im Blog nur für Unterstützung posten, und ihr reagiert nicht schon auf Kritikpunkte?)
    Wenn ein Journalist pro Woche wie es heißt einen Text abliefern soll, kann er zwar mit festem Gehalt Qualitätsarbeit leisten, aber je nach Thema wird die Zeitspanne der Recherche ja wieder nicht gerecht - wie soll er sich dann noch flexibel nach den Inhaltswünschen richten? Steht er ggf. nicht doch wieder unter Zeitdruck, einfach was "rauszuhauen"? Beißt sich da nicht die Katze in den Schwanz?
    Und damit verbunden: Sollte die Crowd nicht auch mitbestimmen, welche Autoren sie lesen will? Und wie soll das Abstimmen denn gehen, mit Likes? WIE SOLL GENAU ERMITTELT WERDEN, WAS DIE LESER WOLLEN? Und: Bei einer großen Crowd wird es doch umso schwieriger, jedem gerecht zu werden... Wie wird das gelöst, mit einem Mehrheitsprinzip?
    Wie sollen die Diskussionen von Lesern mit Autoren aussehen, können die denn immer direkt vertreten sein und reagieren? Oder so wie im Blog etwa, mit ausgesuchten gekürzten Kommentaren!??
    Alles ziemlich ungreifbar...
    Wenn ihr Beispiele bringen würdet, wie das alles in der Praxis aussehen soll, so eine Art "Testlauf", würdet ihr vielleicht auch die Unterstützerzahlen vollkriegen...
    Spannend wärs, ob so ein Prinzip aufgehen kann, das wär auch mein Grund, Mitglied zu werden... sei es dazu, die Probleme zu sehen bzw. wie ihr gedenkt die Korrespondenz in den Griff zu bekommen...
  • Hallo,

    was passiert, wenn die 15.000 Unterstützer nur knapp (sagen wir um 200) verfehlt werden?

    Was wird in den nächsten Wochen noch unternommen, um das Projekt zu bewerben?

    Viele Grüße

    Tom
  • Hi, wird KR einen (vereinfachten) Business-Plan veröffentlichen, wie es z.B. bei Seedmatch üblich ist?

Was denkst du?